Was ich aus einem umständlichen, gescheiterten Heiratsantrag gewonnen habe

Beziehungen
depressive Frau hält Ehering

PonyWang/Getty



Ich fragte mich, warum er sich einen so schicken Ort ausgesucht hatte, um sich zu treffen, aber ich war froh, einen Grund zu haben, zum ersten Mal seit einem Jahr ein Kleid zu tragen. Es war sechs lange Covid-Monate her, seit ich ihn auf einen kurzen Kaffee gesehen hatte, und eineinhalb Jahre seit unserem beenden .

Wir waren nach der Trennung freundlich geblieben, hatten gelegentlich SMS oder Anrufe mit der lockeren Intimität von Menschen, die uns einst nahe standen. Manchmal überschritt es die Grenze zum Flirt, aber meistens rief er mich an, um meine Meinung zu den neuen Frauen in seinem Leben zu erfragen.



aktivitäten für kinder in st louis mo


Nein, Matt, das war ein wirklich schlechter Anruf, ermahnte ich, als er anrief, um zu fragen, ob seine derzeitige Flamme richtig war, aufgebracht zu sein, als er beim ersten Treffen mit ihren Freunden einen Witz über Orgasmen machte. Sein raues Lachen brachte mich immer zum Lächeln.

Ich habe mit ihm Schluss gemacht, weil die Kluft zwischen uns zu groß war. Er lebte im Hinterland, ich lebte in der Stadt. Er beendete seine Karriere, seine Kinder waren erwachsen; meine waren noch in der schule. Aber darüber hinaus hatte ich nie das Gefühl, dass wir uns kennengelernt hatten.

Unsere ganze Beziehung hatte sich für mich wie ein impressionistisches Gemälde angefühlt: traumhaft, verschwommen und flüchtig schön. Bei unserem ersten Date hat er mich in die Philharmonie mitgenommen. Fast hätte ich nicht auf seine Online-Profil-E-Mail geantwortet, weil er viel älter war als ich. Ich bewunderte jedoch den Mut von jemandem, der nach einem ersten Date im Lincoln Center fragte. Er hat mich fasziniert. Wir verbrachten die Wochenenden in seinem schönen Haus mit Blick auf die Shawangunk-Berge. Er machte mir von Grund auf perfekte Zitronenpfannkuchen, die wir draußen aßen, während wir auf die Wildblumenwiese blickten, die seinen Garten säumte. Sein Haus war ein solcher Kontrast zu meiner unordentlichen Wohnung, die mit Kinderbildern bedeckt war: schön und heiter.

Die gestohlenen Wochenenden fühlten sich an wie ein tiefes Durchatmen, von dem ich nicht wusste, dass ich es brauchte. Ich war kein Elternteil, ich war keine enttäuschende Tochter, ich hatte keine Verantwortung. Ich fühlte mich durch unsere gemeinsame Zeit ausgefüllt. Er umwarb mich mit Architektur, fuhr mich zu Gebäuden, die er entworfen hatte, und sprach über die Poesie zwischen Erde und Glas und warum er Stein und Land verwendete, um Räume zu definieren. Wir küssten uns im Regen vor einem Besucherzentrum, das in einen Berg eingelassen war, den er entworfen hatte. Er hat mich zum Lachen gebracht. Die Wochenenden waren magisch, fühlten sich aber auch an, als würden sie in Alice im Wunderland in den Spiegel fallen: nicht das wirkliche Leben.

Während unserer gemeinsamen Zeit habe ich mich zurückgehalten und er hat nicht gedrängt. Ich wollte ihn nicht unbedingt. Ich genoss es, in einer Fantasie zu sein. Er bemerkte nicht den riesigen Brocken, der in unserer Kommunikation fehlte. Die Wutanfälle bei Kleinkindern, die mich in Tränen ausbrechen ließen, die Stimmungsschwankungen meines Teenagers, meine Entscheidung, während unserer Verabredung den Kontakt zu meinem Vater einzustellen: Ich habe nichts davon erwähnt und er hat nicht gefragt.

Es spitzte sich zu, als er zu einer vom MOMA geleiteten Architekturreise nach Mexiko wollte.



Komm schon, es wird unglaublich, er rief mich eines Tages an.

Ich erinnere mich, wie ich mit meinem 4-Jährigen in meinem Wohnzimmer ans Telefon ging, umgeben von LEGOs und Polly Pockets, einer halb aufgegessenen Waffel auf einem Teller, aus dem Sirup auslief. Ich hatte nicht geduscht; wir waren noch im Pyjama. Ich dachte an ihn in seinem schönen Haus: die riesigen Fenster und die Weite und alles, was er über mein Leben und mich nicht verstand. Diese Person, die kurzfristig nach Mexiko fliegen konnte, um sich Kunst anzuschauen – das war eindeutig nicht ich. Ich verstand, dass unser kurzes, aber schönes Zwischenspiel seinen Lauf genommen hatte. Als fröhlicher und eingefleischter Optimist versuchte er, mich davon zu überzeugen, dass es funktionieren könnte. Aber ich wusste, dass wir die andere Seite des Spiegels erreicht hatten.

Als er sich die ganze Zeit später auf ein Knie niederließ, um einen Antrag zu machen, konnte ich nicht ganz verstehen, was passierte.

Sarah, ich weiß, das kommt plötzlich, mir ist klar, dass es verrückt ist, aber ich habe darüber nachgedacht und ich denke, du bist die Richtige. Willst du mich heiraten?

Ich war so desorientiert, dass ich fast gesagt hätte: Der eine, was?

War er betrunken? War das ein plötzlicher Impuls? Aber dann sah ich den schwebenden Kellner mit zwei Gläsern Champagner auf einem Tablett daneben stehen. Matts Augen strahlten. Er sah mich flehend und ernst an. Ich legte meine Hand auf seine Wange, während mehrere entsetzlich lange Momente vergingen. Er runzelte die Stirn, stand schließlich auf und setzte sich schwerfällig auf den Stuhl. Der Kellner bewegte sich und fing an, unbehaglich auszusehen.

Matt, was ist los? Ich habe dich im letzten Jahr einmal gesehen. Um was geht es hierbei? Ich versuchte meinen Weg aus meinem Nebel der Verwirrung zu finden. Ich war mir auch bewusst, dass die Restaurantgäste um uns herum starrten. Ich habe versucht, sie zu ignorieren.

Er sah mich nachdenklich an, deutlich.

Die ganze Zeit, die ich allein hatte, all die Isolation dieses Jahres, von Covid, was mir klar wurde, ist, dass ich einfach nicht allein sein möchte. Und ich kehre immer und immer wieder zu dir zurück. Du bist die schönste Seele, die ich kenne, und ich denke, wir können ein gemeinsames Leben führen. Ich weiß, dass wir es können. All diese Probleme, all diese Barrieren zwischen uns, wir können es herausfinden. Sie sind nicht unüberwindbar.

Ich suchte nach dem richtigen zu sagen und kam zu kurz. Hatte er wirklich erwartet, dass ich ja sagen würde? War diese dreiste Selbstüberschätzung oder eine süße romantische Geste? Ich griff nach seinen Händen.

Ich erzählte ihm, was ich nicht hatte, als wir uns tatsächlich trafen.

Du kennst mich wirklich nicht. Du denkst, du tust es, aber ich bin nicht wirklich die Person, für die du mich hältst.

Was? Nein, ich kenne dich. Er sah niedergeschlagen aus. Ich fühlte, wie ich steif wurde, als ich fortfuhr.

nimm am besten Zeilen auf, um sie einem Kerl zu sagen

Ehrlich gesagt, Matt, ich bin mir nicht sicher, ob es hier um mich geht. Ich sagte dies leise, vorsichtig und hielt immer noch seine Hände fest. Ich hatte seine Aufmerksamkeit.

Ich glaube … du suchst nach einem Ausweg aus diesem schlechten Jahr. Es war die Hölle. Aber, Matt, ich bin nicht deine Rettung. Es ist nicht so leicht.

Glaubst du wirklich, das stimmt, dass ich dich nicht kenne?

Ich glaube, du hast keine Ahnung, wer ich wirklich bin. Sie kannten meine lustigen, charmanten Geschichten über meine Kinder. Sie kannten meine Renovierungsmühe. Aber du hast nie die andere Seite dieser Dinge kennengelernt, die Teile, mit denen ich zu kämpfen hatte – weil ich es dir nie erzählt habe. Ich habe so viel weggelassen. Und du hast nie gefragt.

Er sah nachdenklich aus.

Wow, sagte er und sah nach unten. So sah ich diese Nacht nicht.

Wir hielten immer noch Händchen. Die Leute um uns herum wandten ihre Blicke ab und der Kellner wich schließlich zurück. Ich drehte seine Hand um und fuhr nervös über seine Handfläche.

Ich kenne dich auch nicht wirklich, Matt. Aber weißt du was? Ich möchte. Willst du das versuchen?

Bist du sicher, dass du mich nicht nur heiraten willst? er lächelte matt.

Erschöpft fuhr er mich nach Hause und wir umarmten uns lange im Auto. Irgendeine unsichere Kante fühlte sich an, als wäre sie überquert worden. Es blieb abzuwarten, was auf der anderen Seite war.

Enttäuschung, das Schlimmste passieren zu lassen und stehen zu bleiben, ist ein exquisiter Trost. Es hat uns verändert. Als wir uns trafen, unterhielt er mich mit glänzenden Anekdoten über seine in Paris lebende Tochter und seine Besuche bei ihr. Ich stellte sie mir als moderne Audrey Hepburn vor, die beide in Straßencafés sitzen und die Leute beobachten. Aber jetzt begann ich etwas über ihre Wut auf ihn zu erfahren, die Unordnung seiner Scheidung und ihre Auswirkungen auf sie. Außerdem lebte sie von der Hand in den Mund und war mit einem Mann zusammengezogen, der doppelt so alt war wie sie. Eines Tages, nachdem mir meine älteste Tochter gerade die Tür vor der Nase zugeschlagen hatte, folgte ich seinem Ruf unter Tränen. Das Gespräch schweifte zu meinem Vater, und anstatt meine Probleme zu beschönigen, erzählte ich ihm, wie verheerend es war, sich endgültig von ihm getrennt zu haben. Nachdem er von einem Anruf mit seiner Exfrau erzählt hatte, sagte ich ihm, dass er arrogant und egozentrisch sei. Er legte auf und rief fünf Minuten später zurück. Sie könnten Recht haben, gab er zu. Schließlich kamen wir auf den Vorschlag zurück.

Matt, wenn du ängstlich bist, hast du mir gesagt, du nimmst einfach ein neues Projekt an und stürzt dich hinein, sagte ich eines Tages zu ihm.

Das stimmt. Er nickte.

Ich glaube nicht, dass man die Existenzangst diesmal mit Architektur lösen kann. Ich glaube, ich war dein neues Projekt, in das du dich stürzen konntest. Aber Sie haben nicht einmal bemerkt, dass ich nicht einmal im Entferntesten auf derselben Seite war. Das fühlte sich nicht gut an.

Er kam in die Stadt, um den Ring zurückzugeben, und wir trafen uns auf einen Drink. Danach drehte er sich grinsend zu mir um. Möchtest du mitkommen?

Die Frage fühlte sich fast so unwahrscheinlich an wie der Vorschlag. Aber diesem hier habe ich begeistert zugestimmt.

wie viel ist ein furby wert

Der Verkäufer zuckte zusammen, als er die Rückerstattung arrangierte. Verlief nicht wie geplant, oder? bemerkte er. Matt sah mich an und lächelte. Nein, nicht genau. Aber ich habe etwas anderes. Ich verschränkte meinen Arm mit seinem, als wir den Laden verließen.

Einst war er meinem Alltag entflohen; jetzt, der Bann gebrochen, war er viel mehr: ein Freund.